iPad-Woche in der 4b

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b haben in der vergangenen Woche mit iPads im Unterricht gearbeitet. Hier einige Eindrücke der Kinder: 

Wir hatten in unserer Klasse vom 20.6.2017 bis zum 23.6.2017 iPads, ein Zweiertisch sollte sich ein iPad teilen. Mit der App SimpleMind+ haben wir gelernt, wie man Mindmaps anlegt, mit der App Calculator konnten wir Rechenaufgaben mit der Hand zeichnen und ausrechnen und mit der App Pages haben wir beigebracht gekriegt, wie man Säulendiagramme und Kreisdiagramme erstellt. Ich fand es persönlich total cool, dass wir eine eigene Präsentation mit der App Keynote erstellen durften. Die Präsentationen durften wir aufführen, außerdem war ein selbst gedrehtes Video über das Klettergerüst dabei. Es war sehr abwechslungsreich und es hat sehr viel Spaß gemacht.

geschrieben von Lisa 

In der 4b der Patroklischule wurde 4 Tage mit iPads gearbeitet. Alle Kinder haben sich zu zweit mit dem Sitzpartner insgesamt 12 iPads geteilt. Sie haben gelernt mit iPads zu arbeiten und haben z.B. Mindmaps gemacht. Ich fand die Idee gut! Es war etwas ganz neues.

geschrieben von Nelson

Ich kann allen Lehrern und Lehrerinnen den Tipp geben den Kindern iPads für eine Woche auszuleihen. Ich fand es sehr gut und das sollte man auf jeden Fall noch mal machen. Es ist etwas ganz neues für die Kinder, wenn sie mit einem iPad arbeiten, aber es ist auch etwas tolles für die Kinder, wenn sie Seiten und Apps wie SimpleMind+ benutzen können. 

geschrieben von Johannes 

Ich fand die iPad-Woche toll, da man mal eine andere Seite vom Lernen  kennengelernt hat. Was ich auch toll fand war, etwas neues zu lernen, weil man auch was durch Medien lernen kann. Außerdem haben wir uns ein Video über das  Thema Medien angeschaut und haben gelernt, wozu Medien nützlich sind. Medien sind nützlich, weil man etwas lernt was man vorher nicht wusste. Meine Lieblings-App war Pages, weil man dort Diagramme erstellen konnte. Wir haben das alles nur unserem Lehrer Herrn Galluzzo zu verdanken.

geschrieben von Jasmin

Akrobatik im Sportunterricht

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b haben im Sportunterricht das Thema Akrobatik behandelt. Zum Ende der Reihe haben sie in Kleingruppen verschiedene Pyramiden und Formationen umgesetzt.

Hier gibt es einige Eindrücke

Temporäre Kunst auf dem Schulhof

Mit Wasser auf dem Schulhof malen – wie funktioniert das überhaupt, was sind die Eigenarten der Technik?

Mit dieser Frage haben sich die Kinder der 4. Klassen des Kunsttprojektkurses „Alles ist Kunst“ beschäftigt. Wir erlebten, dass Wasser fließt (vorzugsweise dahin, wo es nicht hin soll), dass es sich in den Furchen des Asphalts anders ausbreitet als erwartet, dass man es z.B. durch unterschiedlich große Geißkannen und Ausgießer dosieren kann, dass man viel Platz und Abstand vom Nachbarn braucht, wenn man kein Gemeinschaftswerk plant, dass die Technik einfache Formen verlangt.

Die Kinder waren eifrig bei der Sache und die vorsichtshalber mitgebrachten Handtücher wurden gar nicht gebraucht; das Malen mit Wasser war viel interessanter als das Spritzen. Zum Abschluss wurde der mit Wasserbildern überzogene Schulhof von den Balkonen im Obergeschoss betrachtet, von wo aus man das Verlaufen der Wasserspuren sehen konnte und Überlegungen über die Bestandsdauer der Bilder angestellt. Was bleibt, sind nun die Fotos.